Zurück

Ioan Kloss
Pij Arnold-Klapproth
ohne Titel (Gestaltung durch Bewohner*innen) (2001)
Gestaltungskonzept - Pongau

© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar

Projekt

Im Kontext der Modernisierung des Landeskrankenhaus St. Veit in 2001 realisierten Pij Arnold-Klapproth und Ioan Kloss ihr Konzept "Gestaltung durch Bewohner*innen" wobei von Patient*innen gemalte Arbeiten auf Papier in Rahmen und Holzkonstruktionen präsentiert wurden.

Die künstlerische Ausgestaltung des Grafenhofs will den Bewohnern Beheimatung ermöglichen und die Orientierung erleichtern. Das auf Nachhaltigkeit angelegte Konzept schließt die permanente Aktualisierung ein. Während der Bauzeit malten Gruppen von fünf bis zehn BewohnerInnen während insgesamt 180 Stunden unter Anleitung von Pij Arnold-Klapproth in ihrem Salzburger Atelier (nicht reisefähige Personen während zwei zusätzlichen Intensivwochen in St. Veit) jenes Bildmaterial, welches eine reichhaltige Auswahl für eine qualitätvolle Erstausstattung möglich machte. Parallel dazu besuchten im Haus tätige Therapeutinnen und Psychiatriepflegerinnen bei der Projektleiterin ein Ausbildungsseminar über "Theorie und Praxis des Ausdrucksmalens" (nach Arno Stern). Ioan Kloss fertigte die Präsentationsmöglichkeiten für die Bilder an und erarbeitete mit den BewohnerInnen die haptisch erfahrbaren Teile des Projekts (Pij Arnold-Klapproth).

Schiebeleisten aus Buchenholz wurden auf Distanzblöcken in der Mauer verschraubt, Würfelobjekte für Buchenholzrahmen aus Stahlrohren und Holz gebaut und eine Drehsäule zur Präsentation der Bilder konstruiert.

Technik

Schiebeleisten aus Buchenholz auf Distanzblöcken in der Mauer verschraubt
Schiebebilder mit Buchenholzrahmen, 50 x 70 cm
Würfelobjekt aus 4 Stahlrohren, 220 cm hoch, 3 Würfel 70 x 70 x 70 cm mit Buchenholzrahmen
Wandtafeln aus Buchholz, 50 x 70 cm
Türleisten aus Buchenholzrahmen, ganze Konstruktion gebogen, seitliche Einschiebefuge für Wechselbilder, teilweise an die Wand geschraubt oder in die gangseitigen Einbauten integriert
Drehsäule mit Stahlrohr, 220 cm hoch, Hohlkörper auch Weichholz, Durchmesser ca. 35 cm, Position in eigens vorgesehener Nische

Künstler_innen

Ioan Kloss
Pij Arnold-Klapproth

Vergabe

Geladener Wettbewerb

Standort

St Veiter Straße 46
5621 St. Veit im Pongau

Architektur

Landeskrankenhaus St. Veit im Pongau, PSP Grafenhof, Gemeinschaftsräume und Gänge