Zurück

Michaela Melián
ohne Titel (Gobelin für den Salzburger Landtag) (2019)
Chiemseehof, Wandgestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba

Projekt

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten des Landtagssaals gestaltete Michaela Melián eine Tapisserie.

Die Wappen aller Gemeinden, die im Salzburger Landtag vertreten sind, wurden für den Entwurf des Gobelins in ihre jeweiligen Einzelteile zerlegt und anschließend in einer großen Collage neu kombiniert.

Im Sinne des Landtags, der für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Salzburg stellvertretend entscheidet, sind die Symbole der einzelnen Gemeindewappen entgegen einer hierarchischen Lesart miteinander buchstäblich verwebt worden. So wiederholen sich die Symbole wie Steinbock, Gämse, Drache, Hirsch, Berge, Blumen, Bäume, Wasser, Kirche, Mühle, Werkzeuge, Bergbau und diverse Schutzheilige in unterschiedlicher Ausführung und Größe und gruppieren sich in neuen Nachbarschaften.

Verarbeitet wurden Baumwoll- und Wollfäden in verschiedenen Stärken in zwölf Farbtönen von Weiß über Grau bis Schwarz. Um die Verschmelzung der einzelnen Fragmente zu einem Ganzen noch mehr zu unterstützen, ist der Gobelin in Schwarz-Weiß ausgeführt worden.

Technik

Tapisserie
Wolle, Baumwolle
Größe 245x460 cm

Künstler_in

Michaela Melián

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2018

Standort

Chiemseehof 1
5010 Salzburg

Architektur

Der Chiemseehof ist Sitz der Landesregierung und des Landtags Salzburg. Nach Plänen des Architekten Urs Tanner wurde der Gebäudetrakt mit dem Plenarsaal 2017-2019 saniert und barrierefrei gestaltet.