Zurück

Kunst an der Großglockner Hochalpenstraße
BUSEXKURSION 7.10.2022 I SERPENTINE - A TOUCH OF HEAVEN (AND HELL) (2020-2022)
Kurator Michael Zinganel - Pinzgau

© Foto: Wolfgang Thaler
Lichthöhe, Peter Kozek und Thomas Hörl 2020
Lichthöhe, Peter Kozek und Thomas Hörl 2020
Lichthöhe, Peter Kozek und Thomas Hörl 2020
Lichthöhe, Peter Kozek und Thomas Hörl 2020
Weltschmelz Anna Meyer 2021
Weltschmelz Anna Meyer 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Weltschmelz, Anna Meyer 2020
Weltschmelz, Anna Meyer 2020  © Foto: Wolfgnag Thaler
Weltschmelz, Anna Meyer 2021
Weltschmelz, Anna Meyer 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Naturkulturenteilelager (Wer reitet so spät durch …), Ralo Mayer 2020
Naturkulturenteilelager (Wer reitet so spät durch …), Ralo Mayer 2020  © Foto: Wolfgang Thaler
"Naturkulturenteilelager (Wer reitet so spät durch …)", Ralo Mayer 2020
"Naturkulturenteilelager (Wer reitet so spät durch …)", Ralo Mayer 2020  © Foto: Wolfgang Thaler
Rotations-Schneefräse "System Wallack"; Ralo Mayer 2021
Rotations-Schneefräse "System Wallack"; Ralo Mayer 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Frost; Iris Andraschek & Hubert Lobnig 2021
Frost; Iris Andraschek & Hubert Lobnig 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Nomade, Iris Andraschek und Hubert Lobnig 2020
Nomade, Iris Andraschek und Hubert Lobnig 2020
Post Nature, Iris Andraschek und Hubert Lobnig 2020
Post Nature, Iris Andraschek und Hubert Lobnig 2020  © Foto: Wolfgang Thaler
Hannes Zebedin 2021
Hannes Zebedin 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Hannes Zebedin 2021
Hannes Zebedin 2021  © Foto: Wolfgang Thaler
Serpentine
Serpentine  © Foto: Michael Zinganel

Projekt

Geführte Busexkursion zu den Kunstwerken

Freitag 7. Oktober 2022

Nur noch bis zum Wintereinbruch 2022 wird das inszenierte hochalpine Natur- und Fahrerlebnis durch zeitgenössischen Kunstwerke entlang der denkmalgeschützten Bergstraße begleitet.

Die Fahrt wird begleiten
von
Hildegard Fraueneder,
Kunsthistorikerin, Vorsitzende des Fachausschuss für Kunst am Bau und Initiatorin des Projektes
und
Michael Zinganel,
Künstler, Architekt, Kulturhistoriker, Kurator der Projektes

Abfahrt: 10:00 Uhr Salzburg Hauptbahnhof (Lastenstraße)
Zustieg: 11:30 Uhr Bruck/Fusch
Ankunft: 19:00 Uhr Salzburg Hauptbahnhof

Die Busexkursion führt zu den 12 Gemälden und 4 Skulpturen, die im Rahmen des Projektes Serpentine noch bis zum Wintereinbruch entlang der denkmalgeschützten Großglockner Hochalpenstraße zwischen Kasereck, Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, Fuscher Törl und Haus Alpine zu sehen sind.

Mit Arbeiten von Iris Andraschek & Hubert Lobnig, Peter Kozek & Thomas Hörl, Ralo Mayer, Anna Meyer und Hannes Zebedin

Die Interventionen kommentieren das hochalpine Fahr- und Natur-Erlebnis. Sie integrieren sich in vor Ort existierende Darstellungstechniken und Rituale und schärfen den Blick für Themen, die in der Geschichte des Straßenprojekts bereits angelegt sind: die Obsession zur Beherrschung der Natur, die Straße als Wallfahrtsweg, Handelsroute, Sportgerät und Teststrecke, die Fahrzeuge als essentielle Weggefährt*innen, die Menschen in großer Anzahl hoch hinauf und tief hinunter durch die Landschaft tragen, durch Lebensräume von Wild- und Nutztieren, entlang steigender Schneegrenzen und schmelzender Gletscher – die Erhabenheit und Verletzlichkeit immer vor Augen, Glücksgefühle und Todesängste, Träume und Albträume, wie in einem eigenen Container-Kino am Berg erlebt werden kann.

Organisation: Christina Tscherteu,
Geschäftsführerin Fonds zur Förderung von Kunst am Bau & Kunst im öffentlichen Raum

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 5. Oktober: kunstambau@salzburg.gv.at

Weitere Informationen zum Projekt unter
www.kunstambau.at 
www.serpentine.at
www.grossglockner.at

Künstler_in

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2019

Downloads und Links

Standort

Lastenstraße
5020 Salzburg

Architektur

Treffpunkt: Salzburg Hauptbahnhof - Lastenstraße (Busstation Flixbus)