Zurück

Gunda Gruber
Transformator (2009)
Wandgestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser
© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser
© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser

Projekt

Gunda Gruber gestaltet die Wände der Kantine der Berufsschule 3 und 4 Lehen mit an Comics erinnernden Darstellungen. Ausgangspunkt der künstlerischen Konzeption waren unterschiedliche, in der Berufsschule vorgefundene Themen, Bilder, Texte.

Da ich mich in meiner künstlerischen Arbeit mit bestimmten Orten und Situationen des Alltäglichen beschäftige, wollte ich auch in meinem Entwurf für die Kantine der Berufsschule, die dort vorgefunden Themen, bzw. Bilder zur Grundlage meiner Arbeit machen. Dabei wird der Begriff des „Transformators“ für mich zum zentralen Gestaltungsfaktor. Bekanntes und Gewohntes wird vom Rationalen ins Irrationale, vom Funktionalen ins Dekorative umgewandelt. Eine technische Zeichnung aus dem Lehrbuch für Maschinenbau dient mir beispielsweise als Ausgangspunkt und wird übersetzt in eine zweckentfremdete, abstrakte Struktur, die auch als Verbindungsnetz oder als Gedankenlinien lesbar ist. Ein weiterer Entwurf transformiert arbeitende Menschen, die ich dem Lehrbuch für Bauwesen entnommen habe, in produzierende und handelnde Personen. Wortmontagen entstehen aus Gebrauchsanweisungen, Fachbereichsvokabular und privatem Terminkalender, wobei sich auch verschiedene Themenbereiche überlagern und so andere Assoziationsspielräume zwischen den Zeilen lesbar werden. (Gunda Gruber)

Technik

Wandmalerei
Airbrush und Malerei in Acryl

Künstler_in

Gunda Gruber

Vergabe

Geladener Wettbewerb

Standort

Schießstattstrasse 4
5020 Salzburg

Architektur

Die bestehenden Gebäude der Landesberufsschule Lehen wurden nach Plänen der Architektin Dipl.-Ing. Ingrid Bauer saniert und umgebaut.