Zurück

Wilhelm Scheruebl
Licht (2019)
Landesklinik Tamsweg, Haupteingang - Lungau

© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps
© Foto: Andrew Phelps

Projekt

Im Rahmen der Sanierungs- und Umbauarbeiten der Landesklinik Tamsweg wurde ein geladener Wettbewerb für eine künstlerische Gestaltung des Haupteingangsbereiches ausgeschrieben. Der Künstler Wilhelm Scheruebl ging mit seinen Konzept Licht  als Sieger hervor.
Beim Haupteingang wurde nach Plänen des Architekten DI Birgmann eine neuer eingeschoßiger Zubau errichtet. 
Die Glasflächen dieses neuen Windfangs wurden nach Entwürfen des Künstlers von der Glasmalerei Petters gefertigt.

Wilhelm Scheruebl über sein Werk:
Mit meiner künstlerischen Intervention habe ich versucht einen positiven Akzent zu setzen. Der gläserne Eingangspavillon des Krankenhauses hat sich dafür angeboten und schien mir für meine künstlerischen Vorstellungen bestens geeignet. Mir ist wichtig die Menschen beim Betreten des Krankenhauses mit einem positiven und überraschenden visuellen Raumerleben zu empfangen. Hierfür eignet sich das Material Glas und dessen technische Verarbeitung als Isolierverglasung besonders gut.

Mit meinem Kunstwerk versuche ich den Übergang von der Alltagswelt in die Landesklinik als Membran zu gestalten.
Mit einer Kombination aus gelber, transparenter Schmelzfarbe, Sandstrahlmattierungen und Schwarzlotrastern auf den vier Ebenen der Isolierverglasung gelingt es die unterschiedlich gestalteten Ebenen zu einer Einheit mit dichten Gestaltungsinseln zu verschmelzen.
So entsteht eine hochtransparenter, farbiger Eingangsbereich, der den Besucher mit einer warmen, positiven Atmosphäre empfängt. 
Auch der Blick von innen nach außen wird durch den hohen Gelbanteil immer eine positive Ausstrahlung vermitteln. Selbst bei schlechtem Wetter wird man in diesem Zwischenraum immer das Gefühl haben, dass draußen die Sonne scheint.  

Durch die technischen Voraussetzungen und die gewählte Bearbeitung der Isolierverglasung ergeben sich sehr dichte farbige Bereiche, die sich immer wieder auflockern und Durchblicke freigeben. Durch den Einsatz der Rasterpunkte und der Sandstrahlmattierung geling es, die überdimensionalen Blüten leicht wirken zu lassen.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Kunstwerk die Wärme eines Sommertages vermitteln und für den Nutzer erlebbar machen kann.

Für mich entstand bereits während der Entwurfsarbeit eine Verbindung zu den sogenannten goldenen Fenstern der Wallfahrtskirche St. Leonhard. Ich habe versucht, die positive und warme Atmosphäre der kunsthistorisch einzigartigen Glasfenster von St. Leonhard aufzunehmen und mit meinen heutigen Mitteln und Möglichkeiten in die Jetztzeit zu übersetzen.

 

Technik

Kombination aus gelber und transparenter Schmelzfarbe, Sandstrahlmattierungen und Schwarzlotraster auf Glas
Größe: Länge ca. 7,20 m + 7,50 m, Höhe ca. 3,20 m

Künstler_in

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2018

Standort

Bahnhofstraße 7
5580 Tamsweg

Architektur

Die Landesklinik Tamsweg wird seit 2016 saniert und umgebaut. Baufertigstellung: Herbst 2019 Planung: Arch DI David Birgmann