Zurück

Michael Kienzer
Löwin und Adler (2019)
Landesverwaltungsgericht, Fassadengestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Kunst am Bau
© Foto: Kunst am Bau
© Foto: Kunst am Bau
© Foto: Kunst am Bau
© Foto: Kunst am Bau
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar

Projekt

Das Gebäude des Landesverwaltungsgerichts in Itzling sollte im Außen ein sichtbares Zeichen seiner besonderen Nutzng erhalten. Dazu wurde 2019 ein geladener künstlerischer Wettbewerb durchgeführt. Michael Kienzer konnte mit seinem Entwurf Löwin und Adler unter 5 geladenen Künstler*innen den Wettbewerb für die entscheiden.

Zum Werk:
Im österreichischen Wappen dominiert der Adler, im Wappen von Salzburg ist es – neben anderen Zeichen – ein Löwe. Michael Kienzer entlehnt die Wappenbilder des Staates und des Landes und transferiert sie auf die Terrassen des Gebäudes des Landesverwaltungsgerichts ganz entgegen ihrer traditionellen heroisierenden Darstellungen. Kienzers Tiere sind freundliche, gegenderte Wesen: sie sind in Bewegung, der Adler lässt sich gerade nieder, der Löwe, der zur Löwin geworden ist, scheint im Müßiggang über das Dach zu spazieren. Die Tierfiguren in den Farben annähernd Cyan und Magenta erscheinen wie eine Film-Sequenz oder einem Traumbild entnommen und setzen als Farbtupfer der Architektur des Gebäudes einen zusätzlichen Kontrast. Zusammen mit dem gelben Handlauf am Eingang des Hauses baut der Künstler einen weiteren Bezug zum Ort in sein Konzept ein: die drei Farben werden im digitalen Vierfarbendruck verwendet und stehen somit für das geschriebene und auch für das gedruckte Wort.

Technik

Acrystal, Lack

Künstler_in

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2019

Standort

Wasserfeldstraße 30
5020 Salzburg

Architektur

Das Bürogebäude in der Wasserfeldstraße, Itzling wurde 2013 für die Nutzung als Gerichtsgebäude adaptiert und umgebaut. Seit 2014 ist das Salzburger Landesverwaltungsgericht hier untergebracht. Planung Arch DI Roland Lienbacher