Zurück

Mona Hahn
Mobilisiert Vernunft - Vernunft mobilisiert (2018)
Wandrelief - Stadt Salzburg

© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar

Projekt

Im  Neubau des ÖAMTC Stützpunkts Salzburg Nord gestaltete die Künstlerin Mona Hahn eine großflächige Wandgestaltung. Das textbasierte Relief erstreckt sich über vier Stockwerke der Fläche einer Wand des Stiegenhauses und umfasst 59 Buchstaben.

Aus der Selbstcharakterisierung des ÖAMTCs wählte die Künstlerin die Begriffe „Vernunft“ und „Mobilität“ aus, welche sie in „Mobilisiert Vernunft – Vernunft mobilisiert“ abwandelt.

Diese Begriffe kombiniert und variiert sie über die gesamte Wand. Die eingesetzte Schriftart und Farbe sind angelehnt an das ÖAMTC Corporate Design des ÖAMTCs. Durch das Wortspiel verändern sich mit Identitätsassoziationen verbundene Bedeutungen. Mona Hahn legt den Fokus nicht auf die konkreten Aufgaben des ÖAMTCs, sondern behandelt die damit in Verbindung stehenden Handlungen.

Die Buchstaben bestehen aus mineralischem Baudämmmaterial und wurden mit einer hochreflektierenden Farbe beschichtet, welche aus dem Signal- und Sicherheitssektor stammt.

Technik

59 Buchstaben
Heraklith (mineralischer Dämmstoff)
verkehrsweiße Farbe mit eingestreuten Reflexperlen
Gesamthöhe: 14,5 m

Künstler_in

Mona Hahn

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2017
Das Projekt wurde vom ÖAMTC Salzburg mit Unterstützung des Fonds Kunst am Bau durchgeführt.

Standort

Vogelweiderstr. 63
5020 Salzburg

Architektur

Der Neubau des ÖAMTC Stützpunktes Salzburg Nord wurde von SNP Architektur entworfen und in den Jahren 2013 bis 2016 realisiert.