Zurück

Susanne Tunn
Primärsteine (1998)
Landwirtschaftsschule Klessheim, Obstgarten - Flachgau

© Foto: Land Salzburg/Michael Baschata
© Foto: Land Salzburg/Michael Baschata
© Foto: Land Salzburg/Michael Baschata

Projekt

Susanne Tunn entwarf eine Platzgestaltung für die landwirtschaftliche Fachschule in Kleßheim.

Die Künstlerin entwickelte ihre "Primär-Steine" aus den örtlichen, geschichtlichen und landwirtschaftlichen Gegebenheiten. Für die Findung von Maßstab und Form orientierte sie sich an Baumbestand, Architektur und deren Verhältnis zum Menschen (Brustkorbhöhe). Auch die jahreszeitlichen Veränderungen wurden in die Gestaltung einbezogen; so tauchen die Objekte in Grasstand, Schneehöhe, Baumblüte ein und treten daraus wieder hervor. Das Auswählen des Steins, das Erkennen seiner Qualitäten und die manuelle Arbeit mit ihm bestimmten letztendlich das Resultat.

"Ich werde mich künstlerisch der Kugelgestalt annähern. Dabei ist die manuelle Auseinandersetzung ein bedeutender Aspekt. Analog zur landwirtschaftlichen Arbeit entstehen Spuren und Rhythmen aus Arbeitsabläufen. Die Form der Kugel existiert in der Natur in unterschiedlicher Gestalt.... Obwohl kugelförmig, verweisen die Steine auch auf den Kubus. Obwohl beweglich, haben sie auch Bremsen. Die Stärke des Konzeptes ist nach wie vor die Beweglichkeit, die Mobilität." (Susanne Tunn)

Nach dem Platzieren der ersten Arbeiten hat die Künstlerin die Fertigstellung des Gebäudes und des Gartens abgewartet. Im Anschluss daran fanden die Steine ihren endgültigen Aufstellungsort im Obstgarten. 2013 erfolgte eine Restaurierung der Steine - die danach neu platziert wurden.

Technik

4 Steine jeweils 120 x 120 x 120 cm, 1 Stein 200 x 200 x 60 cm
Untersberger Marmor und Salzburger Nagelfluh aus Golling

Künstler_in

Susanne Tunn

Vergabe

Geladener Wettbewerb

Standort

Kleßheimerstraße 5
5071 Wals-Siezenheim

Architektur

Neubau Schule und Internat der landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim, Obstgarten