Zurück

Dieter Huber
Rebus 1, Rebus 2 (1995)
Raumgestaltung - Flachgau

© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser
© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser

Projekt

Dieter Huber entwarf für die Aufenthaltsräume in den Internaten der gastgewerblichen Berufsschule in Obertrum zwei Wandbilder, genannt „Rebus 1“ und „Rebus 2“.

Der Künstler über sein Konzept:

Das Bilderrätsel begleitet die abendländische Kulturgeschichte von den Ägyptern, über Plato, Aristoteles, Bosch, P. Breughel, der Hochblüte im Barock bis hin zur Werbung des 20. Jahrhunderts. In der Gegenwartskunst findet es kaum Verwendung. Der Rätselcharakter ist bleibender Bestandteil von Kunst, und selbst bis hinein ins alltägliche Leben sehen wir uns genötigt, Dechiffrierung, Übertragung in eine für uns subjektiv lesbare Grammatik durchzuführen.

Eva Maria Schalk unterteilt das Bilderrätsel in drei Gruppen:

1. Kombination von Figur und Zeichen wie Schriftzeichen und Zahlenzeichen, Rechenzeichen, musikalische und astrologische Zeichen, wobei die figürlichen Bestandteile überwiegen.

2. Bilder mit ausgewogenem Verhältnis von Bild und Zeichen und Exemplare, die die Figur als schwächeren Anteil in sich tragen. Die Verstärkung des in Buchstaben geschriebenen Wortbestandteiles führt zur Vereinfachung der Wahrnehmung des in Bild und Wort gegebenen Textes.

3. Ausschließliche Verwendung des Bildes.

Das Bilderrätsel gehört zu der Gruppe der Bilderschriften mit Rätselcharakter, der Devisen- und Impresenkunst, der Hieroglyphik und Emblematik.
Die beiden in der Gastgewerbeschule Obertrum platzierten Bilder stellen eine Mischform aus den oben genannten Gruppen dar. Die Inhalte wurden auf den Ort abgestimmt und mit neuester Computertechnologie ausgeführt (Dieter Huber).

Technik

Computergenerierte Fotoarbeit

Künstler_in

Dieter Huber

Vergabe

Direkte Vergabe

Standort

Mattigtalstraße 10
5162 Obertrum am See

Architektur

Gastgewebliche Berufsschule Obertrum, Aufenthaltsräume in den Internaten