Zurück

Barbara Reisinger
Intervention 1 (2001)
Raumgestaltung/Intervention - Stadt Salzburg

© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba

Projekt

Im Rahmen des Neubaus der Chirurgie West im Jahr 2001 installierte Barbara Reisinger ihr Projekt „Intervention 1“, welches mit ihrer „Intervention 2“ direkt in Verbindung steht. Das Werk hat ebenfalls Berührungspunkte mit dem Projekt „Fly“ von Christina Breitfuß.

„Intervention 1“ besteht aus jeweils drei (2. Obergeschoss), fünf (3. Obergeschoss) beziehungsweise sieben (4. Obergeschoss) in den Boden eingelassenen und leicht strahlenförmig verlaufenden Edelstahlbändern von 5m Länge und 2,5 cm Breite.

Auf den ersten Blick eine scheinbar notwendige Baumaßnahme, stellt „Intervention 1“ eine subtile Anspielung auf das Gesamtgebäude dar: Die „Chirurgie West“ ist im Grundriss Teil eines Kreisringes, dessen Mittelpunkt außerhalb des Gebäudes, in der Radiologie, liegt. Auf diesen Mittelpunkt laufen die Bodenlinien Reisingers zu und „zentrieren“ somit das Bauwerk. Die zunehmende Zahl der Linien von Stockwerk zu Stockwerk lässt eine Vernetzung der drei Geschosse verspüren.

Technik

Edelstahlbänder, plan mit dem Bodenbelag verklebt

Künstler_in

Barbara Reisinger

Vergabe

Direkte Vergabe

Standort

Müllner Hauptstr. 48
5020 Salzburg

Architektur

Landeskrankenhaus Salzburg, Chirurgie West Station 2A, 2B, 3A, 3B, 4A, 4B: 2., 3., 4. OG