Zurück

Barbara Reisinger
Intervention 2 (2001)
künstlerische Intervention - Stadt Salzburg

© Foto: Samet Reisinger
© Foto: Samet Reisinger
© Foto: Samet Reisinger
© Foto: Samet Reisinger
© Foto: Samet Reisinger

Projekt

Im Jahr 2001 gestaltete die Künstlerin Barbara Reisinger eine Intervention im Landeskrankenhaus Salzburg, in der Chirurgie West, welche sie „Intervention 2“ nannte.

Die Intervention besteht aus einem Materialband an der Wand des Besucherraumes und erinnert auf den ersten Blick eher an einen Handlauf als an ein Kunstobjekt. Als Intervention soll das Werk nicht sofort auffallen, sondern eher irritieren und als kleine Unterbrechung im Alltag erfahren werden können.

Das Objekt greift die Materialien des Krankenhauses so etwa Gummi, Holz, Glas und Kunststoff auf und macht deren ästhetische Qualitäten sichtbar. Ihre unterschiedliche Härte, Temperatur und Transparenz können von den Besuchern ertastet und erfahren werden.Reisinger zeigt etwas, „was im Krankenhaus bereits vorhanden ist“, sich der alltäglichen Wahrnehmung aber entzieht und schafft so ein physisch erfahrbares Objekt, welches die Eindrücke eines Krankenhauses verdichtet und auf kleinen Raum kombiniert.

Beginnend am Ende des Ganges wird das Band 90° um die Ecke in den Aufenthaltsbereich geführt und verläuft dort bis zur Fensterfront. Es besteht aus jeweils 45 cm langen Abschnitten aus Gummi, Holz, Glas, Plexiglas, Kunststoff, Aluminium und Beton.

Technik

Materialband: 8 cm breit und 7 cm tief, 4,30 m lang
Befestigungshöhe: 1m Höhe über Fußbodenniveau
Materialien: Gummi, Holz, Glas, Plexiglas, Kunststoff, Aluminium und Beton

Künstler_in

Barbara Reisinger

Vergabe

Direkte Vergabe

Standort

Müllner Hauptstr. 48
5020 Salzburg

Architektur

Landeskrankenhaus Salzburg, Chirurgie West Station 2B: 2. OG links