Zurück

Gabriele Klien
Living Room (2001)
Raumgestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba

Projekt

Im Jahr 2001 realisierte Gabriele Klien ihre mehrteilige Arbeit „Living Room“ (Lebensraum bzw. Wohnzimmer) in einem Raum der Chirurgie West.

Die Arbeit besteht aus sowohl visuellen, als auch physisch erfahrbaren Elementen.

In Regalen zwischen zwei Fensterleisten sind Namen von zwölf heimischen Bäumen montiert. Zwei Vitrinentische zeigen Computerdrucke von mikroskopischen Aufnahmen roter Blutkörperchen und Schweißperlen. Abstrahierte Pflanzenmotive (Blütenstände bzw. Früchte von Thuja, Wacholder, Zypresse) und „typisch“ weibliche oder männliche Haltungen sind auf die Rundpolster an der Wand gedruckt.

„Stoff“ ist hier mehrdeutig verwendet, als Informationsträger, als Stoff, der zur Berührung auffordert und dazu einlädt, sich anzulehnen. Aber auch als „Stoff“ im Sinne der Homöopathie, der den Körper zu Veränderungsprozessen anregt und die Haltung des Menschen gegenüber Leben und Krankheit beeinflusst.

Technik

Siebdrucke, C-Prints und Flockdruck auf Stoff
zwei Vitrinentische
Plexiglastafeln

Künstler_in

Gabriele Klien

Vergabe

Direkte Vergabe

Standort

Müllner Hauptstr. 48
5020 Salzburg

Architektur

Landeskrankenhaus Salzburg, Chirurgie West, Station 4A: 4. OG rechts