Zurück

Irene Kar
ohne Titel (Fotofolien) (2001)
graphische Gestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar
© Foto: Rainer Iglar

Projekt

Irene Kar entwarf ein Raumgestaltungskonzept für ein Gebäude der Salzburger Landesregierung.

Der schmale Gang des Bürogebäudes ist gegenüber den Fenstern, über den Türen in die Arbeitsräume mit einer horizontal eingesetzten Glasfläche gestaltet.

Auf einem Abschnitt dieses Glases und auf der Glastür am Ende des Ganges sind transparente Fotofolien angebracht. Darauf zu sehen sind computerbearbeitete Sequenzen eines Fotos, das drei Menschen bei einem Picknick in einem Pariser Park zeigt. Die Künstlerin holt damit vielleicht eine gewisse Privatheit an einen öffentlichen Ort. Diese Situation, Privatheit an einem öffentlichen Ort, wiederholt sich im Amtsgebäude. Durch die Gangfenster sieht man in einen privaten Garten, die Mitarbeiter*innen sind an ihren Arbeitsplätzen von privaten Fotos umgeben, die Kund*innen bewegen sich zwischen diesen öffentlichen und privaten Sphären.

Durch die Bearbeitung der Fotos, wie zum Beispiel die Wahl des Bildausschnittes und Unschärfe entsteht ein beinahe abstrakter „malerischer“ Eindruck der Fotographie im Raum. Die von Irene Kar gewählten Positionen wie Glastrennwände und Türen, begreifen die Arbeit als einen Teil der Architektur und sind teilweise auch benutzbar.

Der Einsatz der Fotos als semitransparente Flächen verändert die Lichtsituation im Gang und in den Büros.

Technik

Digitalprint auf transparenter Folie auf Glas
Oberlichte 238 x 117 cm, Tür 87 x 192 cm

Künstler_in

Irene Kar

Vergabe

Direkte Vergabe

Standort

Mozartplatz 8
5020 Salzburg

Architektur

Amt der Salzburger Landesregierung Rückgebäude Mozartplatz 8, 1. OG, Gang rechts