Zurück

Elisabeth Czihak
Ohne Worte (2009)
Wandgestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba

Projekt

Die Künstlerin Elisabeth Czihak schuf 2009 eine Wandgestaltung für den Wartebereich der Radiotherapie und Radio-Onkologie des Landeskrankenhauses Salzburg.

Auf der Suche nach etwas, das alle oder möglichst viele Patient*innen der Radiotherapiestation verbindet, ist die Künstlerin auf den Begriff Heimat gestoßen. Heimat bezieht sich sowohl auf den konkreten Wohn- oder Herkunftsort, Stadt und Umland bilden das Einzugsgebiet der Patient*innen, als auch auf ein Gefühl, eine Sehnsucht. Bei besonderer emotionaler Belastung, wie es bei Krebspatient*innen der Fall ist, kann die Bindung an eine Heimat besondere Bedeutung erlangen. Sie ist etwas Vertrautes, kann Halt geben und trösten und ist meist mit Erinnerungen und Sehnsüchten verbunden.
Die Bildsprache der topographischen Darstellung ist allen Menschen vertraut, sei es aus Wander- und Straßenkarten, aus Orientierungstafeln in touristisch genutzten Gebieten oder aus dem Schulatlas. Vertraut und in diesem Fall aber doch irritierend, weil alle Bezeichnungen fehlen und die Zuordnung zur Herausforderung wird.
Es wurden keine Straßen und Wege und keine Ansiedlungen angegeben. Berge und Wasserläufe haben keine Namen, die politischen Grenzen des Landes Salzburg wurden weggelassen, manchmal ergeben sich auch Ausdehnungen zum Beispiel in den bayrischen und oberösterreichischen Raum.

Der Titel "Ohne Worte" bezieht sich auf angesprochene Anonymisierung der Topographie Salzburgs durch Reduktion auf Vegetation, Gewässer, Höhenlinien und Relief und auch auf die Extremsituation in der sich die Patient*innen befinden und für die/den Beteiligten oft die Worte fehlen.
Mit dieser Arbeit wird dem Betrachter die Möglichkeit gegeben das Auge auf einer „utopisch“ wirkenden Landschaft, einer Landschaft der Ruhe und Kontemplation ruhen zu lassen. Sie kann zu einer möglichen Projektionsfläche für Sehnsüchte, Träume und Erinnerungen werden.

Das benötigte Datenmaterial für die Karten wurde vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien (BEV) für die üblichen Karten im Maßstab 1:50.000 erstellt. Verwendet wurden Vektor- und Rasterdateien, die am Computer zusammengestellt und bearbeitet wurden.

Erfahren Sie mehr:Komm-hör-Kunst

Technik

Höhenlinien: Vektordateien
Wald/Vegetation: Vektordateien
Gewässer: Rasterdateien, 1016 dpi
Reliefdarstellung: Rasterdateien, 508 dpi

Künstler_in

Elisabeth Czihak

Vergabe

Geladener Wettbewerb

Standort

Müllner Hauptstr. 48
5020 Salzburg

Architektur

Im Landeskrankenhaus Salzburg, Wartebereich der Radiotherapie und Radio-Onkologie.