Zurück

Sonja Lixl
Profile Studies 1992 (1992)
Wandobjekt - Stadt Salzburg

© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba
© Foto: Mira Turba

Projekt

Sonja Lixl schuf 1992 ein Wandobjekt das für die Kiefer- und Gesichtschirurgie thematisch ausgelegt ist.

Die Künstlerin über ihr Werk:

Um mich an dieses Projekt anzunähern, setzte ich mich mit dem auseinander, was auf der Kieferchirurgie geschieht - und konzentrierte mich auf die unterschiedlichen Profillinien, die bei näherer Betrachtung die vorhandenen Fehlstellungen deutlich ablesbar machten.

Eine von den drei Grazien Botticellis lieferte die ideale Profillinie für das oberste Profil, die restlichen zehn sind Abweichungen von der Norm. Es ist gleichsam ein Rad, ein Lebensrad mit elf Speichen, Sinnbild für die Vielfalt der Ausformungen des menschlichen Gesichtes. Die Oberflächengestaltung ist sehr zurückgenommen, wichtigster Teil ist die Linienführung der einzelnen Profile, die durch möglichst wenig andere Gestaltungsmittel abgelenkt werden soll.

Die 11-teilige Arbeit hat einen Farbverlauf, wobei die vorhergehende immer den Untergrund für die nächste bildet. Die Farbwahl ist bewußt in blau-grün gehalten (Sonja Lixl).

Der Emailaufbau besteht aus zwei Farben und einer durchsichtigen, die die Farbkörper dreidimensional erscheinen läßt.

Technik

Email auf Blech, Durchmesser 155 cm

Künstler_in

Sonja Lixl

Vergabe

Geladener Wettbewerb

Standort

Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg

Architektur

Landeskrankenhaus Salzburg, Kiefer- und Gesichtschirurgie