Zurück

Elmar Trenkwalder
Keramikrelief (WVZ 285) (2014)
Wand- und Deckengestaltung - Stadt Salzburg

© Foto: Land Salzburg/Otto Wieser
© Foto: Land Salzburg
© Foto: Land Salzburg

Projekt

Den Zugang zum  DomQuartier in der Salzburger Residenz gestaltete der Maler und Bildhauer Elmar Trenkwalder den Eingang  mit einem Relief.

„Mit meiner Arbeit an diesem prominenten Ort möchte ich einen Akzent setzen, der auf eine architektonische und bildhaft-plastische Verbindung aus Historie und Gegenwart zielt“, so definiert der Künstler das gelb und blau glasierte Keramik-Relief, das sich über die beiden Wände und die Decke des tonnengewölbten Durchgangs vom Residenzplatz erstreckt.

Trenkwalder verbindet archaische Formen, wie sie in vielen Kulturen vorkommen, mit Anspielungen an Renaissance, Jugendstil und Motive, wie sie in der aktuellen Kunst auftauchen. Er arbeitet mit der bestehenden Architektur und weckt mit seinen vieldeutigen, intensiven und dichten Formen Assoziationen zum Barock, welcher dieses Gebäude dominiert. Gleichzeitig können die großformatigen Keramik-Wandobjekte auch Vergleiche mit anderen historischen Vorlagen von der Antike bis zur Gegenwart standhalten – eben die eigenständige, perfekt umgesetzte Kunstwelt von Elmar Trenkwalder.

Technik

glasierte Keramik, 432 Elemente

Künstler_in

Elmar Trenkwalder

Vergabe

Geladener Wettbewerb, 2013

Standort

Residenzplatz 1
5020 Salzburg

Architektur

Seit dem Jahr 2014 ist das DomQuartier, ein einzigartiges Museumserlebnis rund um den Domplatz, von der Salzburger Residenz über den Dom in die Lange Galerie der Erzabtei St. Peter und den Wallistrakt (Universität Salzburg) für die Öffentlichkeit zugänglich. Die erforderlichen baulichen Adaptierungsarbeiten wurden von der Architektin DI Heide Mühlfellner geplant.